Hamburg-Region

Besuchen Sie Hamburg in 2 Tagen: Eine facettenreiche Stadt

Hamburg in 2 Tagen zu besuchen, ist nichts, was man improvisieren kann! Und da die zweitgrößte Stadt Deutschlands bei weitem nicht die meistbesuchte des Landes ist, ist es manchmal schwierig, sich eine Meinung über die Sehenswürdigkeiten in Hamburg zu bilden. Deshalb haben wir eine kleine, nicht abschließende Liste von Denkmälern zusammengestellt, die Sie in Hamburg besuchen können! Machen Sie sich bereit für ein arbeitsreiches Wochenende!

Die paradoxe Stadt, zwischen Alt und Neu, Klassik und Moderne, präsentiert sich mit einer vielfältigen Architektur. Die Frage “Was gibt es in Hamburg zu besuchen” stellt sich daher zu Recht. Mit diesem Führer zeigen wir Ihnen die Stadtteile Speicherstadt und Sankt Pauli, die Elbphilharmonie, den Hamburger Fischmarkt und die Umgebung der Alster. Für die Glücklichen, die drei Tage dort bleiben und sich fragen, was sie in 72 Stunden in Hamburg machen sollen, haben wir auch einen kleinen Bonus für Sie geplant und zeigen Ihnen die Kirche St. Michael und die Wohngegend der Handelskette.

Praktische Informationen für sorgenfreies Reisen Hamburg

Besuchen Sie Hamburg in 2 Tagen: Tag 1 – Flohmarkt und Besuch der Speicherstadt

Besuchen Sie Hamburg in 2 Tagen: Abend 1 – St. Pauli, die Hamburger Clubs oder der ruhige Großneumarkt.

Besuchen Sie Hamburg in 2 Tagen: Tag 2 – Fischmarkt und Bootsfahrt durch Hamburg

Besuchen Sie Hamburg in 2 Tagen: Abend 2 – Sonnenuntergang im Alsterpark

Erster Schritt: Wie kommt man nach Hamburg?

Fly to Hamburg scheint hier die beste Lösung zu sein. Der Flughafen ist 8 km vom Stadtzentrum entfernt und von Paris, Marseille, Lyon, Nizza, etc. in ca. 1h30 mit dem Flugzeug erreichbar. Vom Flughafen aus erreichen Sie die Hamburger Innenstadt mit der S1 in Richtung “Wedel (Holst)”. Die Fahrtzeit beträgt ca. 25 Minuten.

Wie kommt man in Hamburg voran?

Wir empfehlen den Kauf der Hamburg Card (2 Tage 18,90 € / 3 Tage 25,50 €), die es Ihnen ermöglicht, frei mit dem Bus zu reisen (Achtung, die Buskarte kann für Neulinge schwieriger zu lesen sein), Züge (S-Bahn), U-Bahn (U-Bahn) und öffentliche Boote. Mit dieser Karte erhalten Sie auch Ermäßigungen auf einige der Sehenswürdigkeiten Hamburgs (Museen, Restaurants, Konzerte, etc.).

Wo kann man in Hamburg wohnen?

Sind Sie auf der Suche nach einem schicken und stilvollen Hotel mit speziellem Design für einen unvergesslichen Aufenthalt in Hamburg? Das “25 Stunden Hotel – Alte Hafenamt” in der HafenCity wird wahrscheinlich der perfekte Ort sein. Jedes Zimmer ist anders eingerichtet und die Aussicht auf die Stadt ist herrlich. Liebhaber der typischen Hamburger Industriearchitektur werden im Gastwerk übernachten, einem Hotel, das ebenfalls schick und in einer ehemaligen Gasfabrik mit Spa gestaltet ist. Das EAST Hotel in St. Pauli bietet Ihnen die Möglichkeit, einfach im Herzen des pulsierenden Herzens der Stadt zu schlafen. Für die kleinsten Budgets haben wir in Hamburg das A&O Hostel in der Nähe des Hauptbahnhofs (günstiger Aufenthalt in einer sauberen und zentralen Herberge) und die Jugendherberge Hamburg – Auf dem Stintfang (schöner Blick auf den Hafen, nahe der Reeperbahn, dem Nervenzentrum des Stadtteils Saint Pauli) auf unsere Liste der Schnäppchen gesetzt.

Besuchen Sie Hamburg in 2 Tagen: Tag 1 – Flohmarkt und Besuch der Speicherstadt

Beginnen wir den Besuch bei der Flohschanze, einem traditionellen Samstagsflohmarkt rund um die Rinderschlachthalle, der von 8 bis 16 Uhr geöffnet ist. Lassen Sie sich von dem inspirieren, was private oder professionelle Händler zu bieten haben. Einen Platz zum Sitzen und Genießen des Mittagessens zu finden, wird in diesem Bereich sehr einfach sein.

Hamburgs nächste Sehenswürdigkeit ist zwei U-Bahn-Stationen entfernt. Nehmen Sie also die U3 und halten Sie an den Landungsbrücken. Hier finden Sie den Tunnel unter der Elbe (alter Elbtunnel). Der Eingang befindet sich durch ein Gebäude, das Sie leicht an der imposanten grünen Kuppel erkennen werden. Auf dieser Seite können Sie den Zebra-Port der Kräne so gut Sie können beobachten. Mit dieser Sichtweise, die Vergangenheit und Zukunft verbindet, werden Sie die gesamte Hamburger Industriepoesie verstehen.

Der Tunnel selbst ist ein echter Tauchgang unter der Elbe und in der Vergangenheit gehen Sie in einer Tiefe von fast 24 Metern auf die andere Seite. Ein schöner Blick auf die Besuche, die Sie dann machen werden, wird Ihnen angeboten.

Was gibt es Schöneres als einen Spaziergang in Hamburg, um die Stadt von ihrer schönsten Seite zu entdecken? 600 Meter weiter befindet sich die Philharmonie de l’Elbe. Der Elphi, wie ihn die Deutschen nennen, ist bereits nach seiner Eröffnung im Jahr 2017 ein emblematisches Denkmal der Stadt Hamburg. Die Architektur dieses Gebäudes, das von den Architekten Herzog & de Meuron entworfen wurde und aus einem ehemaligen Lagerhaus im Hamburger Hafen stammt, überragt von einer Betonkonstruktion mit Glasfassade, ist atemberaubend!

In der Mitte des Gebäudes und 37 Meter über dem Wasserspiegel bietet die “Plaza” einen 360°-Blick auf die Stadt und den Hafen. Der Zugang zur Terrasse erfolgt über eine beeindruckende Rolltreppe und ist kostenlos (aber ein Ticket ist erforderlich).

Dann geht es weiter in den alten Hafenbereich, auch Speicherstadt genannt, und lassen Sie sich von Ihrer Inspiration des Augenblicks leiten.

Einige interessante Fakten über die Speicherstadt:

  • Die Speicherstadt ist das größte Lager der Welt, in dem die Gebäude auf Holzfundamenten (genauer gesagt Eichenpfosten) gebaut werden.
  • Der Hamburger Hafen liegt unweit der Speicherstadt.
  • Die neugotischen roten Backsteingebäude, die seit 2015 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes stehen, sind eines der stolzesten Merkmale der Stadt.
  • Ein Spaziergang über und durch die Brücken und Höfe, wo der Eintritt möglich ist, wird Ihnen sicherlich einen kleinen Nachgeschmack von Venedig geben.

Expertentipps für einen Besuch in Hamburg: Vermeiden Sie das Miniatur Wunderland (Miniatur-Elektro-Eisenbahnstrecke in einer Umgebung, die Hunderte von Landschaften auf die gleiche Weise wiedergibt) oder das Dungeon (eine Art Museum für Schrecken und Folter), das bei Touristen manchmal zu beliebt ist. Treten Sie ein wenig von der Speicherstadt zurück und besuchen Sie die Kunsthalle Hamburg, ein Museum, das verschiedene Epochen und Kunstrichtungen vereint, die sich stark voneinander unterscheiden.

Besuchen Sie Hamburg in 2 Tagen: Abend 1 – St. Pauli, die Hamburger Clubs oder der ruhige Großneumarkt.

Am Abend ist der Spaß im Stadtteil Sankt Pauli garantiert. Die festlichsten Straßen in diesem Viertel sind zweifellos die “Große Freiheit” und die Repperbahn. Die eine ist eine Gruppe von Bars und Clubs aller Art, die andere wird Sie wahrscheinlich an das Rotlichtviertel Amsterdam oder die Pigalle in Paris erinnern. Die Legende besagt, dass die Beatles ihre internationale Karriere in diesem Teil Hamburgs begannen, indem sie in den 1960er Jahren Stripclubs und andere Bars mischten.

Wer die ruhige Atmosphäre ruhiger Restaurants und Bars bevorzugt, wird sich über den Großneumarkt freuen, wo es leicht ist, einen Platz für ihn zu finden.

Für die Festlichsten unter Ihnen, die große Diskotheken bevorzugen, empfehlen wir die Übel & Gefährlich, einen kulturellen Ort, der in einem imposanten alten Bunker versteckt ist. Allein das Gebäude verdient es, gesehen zu werden. Man kann zu elektronischer Musik tanzen, aber auch zu allgemeineren Programmen. Das PAL wiederum hat ein stärker fokussiertes Programm für fortgeschrittene elektronische Musik und wurde kürzlich von der Fachpresse zu den besten Clubs in Deutschland gezählt.

Besuchen Sie Hamburg in 48 Stunden: Tag 2 – Fischmarkt und Bootsfahrt durch Hamburg

Der Hamburger Fischmarkt ist jeden Sonntagmorgen von 5 bis 10 Uhr im Sommer und von 7 bis 10 Uhr im Winter geöffnet. Die Hauptverkehrszeit für Partygänger ist gegen 6 Uhr morgens. Für die entschlossene festliche und musikalische Atmosphäre sorgen zahlreiche Konzerte. Trotz der frühen Stunde fließt das Bier frei und es wird Ihnen nicht schwer fallen, einen Fischsnack zu finden (überraschend, oder?).

Fachkundiger Rat für eine Bootsfahrt nach Hamburg: Für Ihre Reise auf dem Wasser, nicht zu viel Geld ausgeben. Neben dem Fischmarkt befindet sich die öffentliche Fährlinie 62. Die Haltestelle heißt Fischauktionshalle und die Fahrt ist mit Ihrer Hamburg Card kostenlos. Die Rundfahrt dauert eine Stunde und ermöglicht eine wohlverdiente Erholung nach den Follies des Samstagabends bei einem einzigartigen Blick auf die Stadt. Die Alternative Hamburg hat jetzt keine Geheimnisse mehr für dich!

Ein Nachmittag wird nicht allzu lange dauern, um das Hamburger Rathaus zu genießen. Ein sehr schöner und ruhiger Stadtteil, wir raten Ihnen einfach, sich zu verlaufen und die erhabene Architektur Hamburgs zu genießen.

Besuchen Sie Hamburg in 2 Tagen: Abend 2 – Sonnenuntergang im Alsterpark

Was gibt es Schöneres als einen Spaziergang in einem der schönsten Parks Hamburgs zum Ausklang des Tages?

Die Alster ist ein Fluss, der einen künstlichen See bildet. Die 7 km langen Ufer werden von Joggern und Wanderern geteilt. Der See ist mit kleinen Booten bedeckt, die vom Kanu bis zum kleinen Segelboot reichen. Erwarten Sie eine ganz andere Atmosphäre im Alsterpark. Du bist in einem der schicksten Viertel und kannst es spüren. Als wir Ihnen sagten, dass Hamburg vielfältig und paradox ist! Für einen perfekten Moment sollten Sie bei Sonnenuntergang dorthin fahren und die wenigen Restaurants und Cafés entlang der Ufer genießen.